Starnberger See

Dadurch, dass der Starnberger See sich so nah an der bayerischen Landeshauptstadt München befindet, gilt er als eines der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Der sich genau genommen rund 25 km von der Stadt entfernt befindende See ist sowohl mit dem Auto als auch mit dem Fahrrad oder mit der S-Bahn recht schnell zu erreichen. Er liegt eingebettet in die malerische Natur und bietet neben herrlichen Ufern auch reizvolle Ausblicke auf die umliegende Bergwelt.

Erholen am Starnberger See

Der Starnberger See bietet viele verschiedene Ufer, an denen man die Sonne genießen, Beachvolleyball spielen, Tretboot fahren und natürlich auch baden kann. Ein besonders guter Tipp ist das Strandbad am Starnberger See, welches mit einer insgesamt rund 12.000 km² großen Liegewiese genügend Platz bietet, so dass jeder Besucher ganz sicher eine ruhige Ecke für sich findet. Zum Strandbad gehören neben einem überwachten, Uferbereich auch ein großer Kinderspielplatz, einige gastronomische Einrichtungen, sowie Tischtennis- und Volleyballareale.

Die schönsten Sehenswürdigkeiten am Starnberger See

Natürlich sollte man es sich nicht nehmen lassen, die vielseitigen kulturellen Highlights des Starnberger Sees kennenzulernen. Zu einem der wichtigsten gehört unter anderem das imposante Schloss Possenhofen, welches – dank Kaiserin Sissi - zu den bekanntesten aller Schlösser im Fünfseenland gehört.

Ebenfalls nicht verpassen sollte man einen Ausflug auf die etwa 2,5 Hektar große Roseninsel, welche sich ideal für einen entspannten Sonntagsspaziergang eignet. Sie ist schnell mit einer Fähre zu erreichen, welche zwischen Mai und Oktober von mehreren Ufern aus pendelt und bietet neben zahlreichen Blumengärten auch eine prunkvolle Parkanlage sowie ein Schlösschen, das sich Casino nennt. Übrigens: Auf der Überfahrt zur Roseninsel kann man mit etwas Glück einen Blick auf die Votivkapelle erhaschen. Sie wurde einst zum Gedenken an König Ludwig II errichtet.

Wer auf der Suche nach einem echten Geheimtipp ist, sollte sich das Schloss Höhenried näher ansehen. Es befindet sich auf einem einstigen Parkgrundstück zwischen Bernried und Tutzing und offenbart seinen Besuchern ein traumhaftes Panorama vom dortigen Café aus. Einzelne Räume des Schlosses können für private Feierlichkeiten angemietet werden.

Museen und Klöster in der Umgebung

Es gibt viele interessante Museen in den Städten und Ortschaften rund um den See, jedoch sollte man eines in keinem Fall verpassen, wenn man Kunst liebt: Das Buchheim Museum liegt im Ort Bernried direkt am See und präsentiert verschiedene Stücke des Expressionismus, wie beispielsweise von Lothar Buchheim. Die mächtige Galerie, die alleine schon einen Besuch wert ist, wurde vom bekannten Stararchitekt Günter Behnisch entworfen.

Zu einem der bekanntesten Klöster in ganz Deutschland zählt darüber hinaus das Kloster Andechs, das sich nur wenige Kilometer vom See entfernt im Wallfahrtsort Andechs befindet. Viele kennen den man in erster Linie wegen des geschätzten Bieres, das bis heute in der klostereigenen Brauerei produziert wird, jedoch lohnt sich auch ein Rundgang durch das mächtige Gebäude, das sich gleich daneben befindet. Viele bedeutende kulturelle Veranstaltungen, wie zum Beispiel die Karl Orff Festspiele, finden in den Frühlings- und Sommermonaten auf dem Klostergelände statt und ziehen Besucher von nah und fern an.
www.starnberg-see.de